Show Synopsis

Seit einem Paradigmenwechsel in Griechenland um 400 v. Chr. wird der Mensch als Produkt der Zusammensetzung von Koerper und Seele verstanden. Zwischen ihnen wurde der ohne Beistand von Sehen und Tasten spurbare Leib vergessen, zu dem Schreck, Angst, Schmerz, Hunger, Durst, Wollust, Entzucken, Mudigkeit, affektives Betroffensein von Gefuhlen, gespurte Bewegung und Richtungen (wie der Blick) gehoeren. Das damals Vergessene wird hier ans Licht gezogen und mit neuen Begriffen durchleuchtet. Das betrifft die Eigenart der ...

Filter Results
Shipping
Item Condition
Seller Rating
Other Options
Change Currency

Customer Reviews

Write a Review


This item doesn't have extra editions

loading